DMRGateway

Auch diesesmal hat Jonathan G4KLX wieder eine Software rausgebracht die es ermöglich an einen Relais beide DMR Netze nutzen zu können (Brandmeister & DMR+,XLX)

Nutzt man einen MMDVM(Host) Repeater, so kann die neue Software DMRGateway genutzt werden, ein Tool was es ermöglicht in mehreren DMR Netzen gleichzeitig zu sein.
Die Software und weitere Infos findet Ihr hier -> G4KLX DMRGateway (externLink)

Auch ist es möglich das XLX Reflektor System mit 25 Reflektoren (4001-4026, 4000 für Disconnect) zu nutzen. Derzeit ist es im XLX950 aktiv, aber nicht alle Reflektoren, Wenn die neue XLX Software Verfügbar ist, wird auch unser XLX986 damit ausgestattet sein.

DMRGateway funktioniert nicht ohne das versetzen (mappen) der Talkgroups und der Reflektoren, da in beiden Netzen Gleichermaßen die Talkgroups vorhanden sind (z.B TG262, 9, 8 etc.)

Normale Repeater können natürlich in beide Timeslots Mappen, z.B. DMRPlus nach TS1 und Brandmeister nach TS2 oder Brandmeister TS1 TG262 zu TS1 TG9262 und TS2 TG9 zu TS2 TG99 etc.

Wie und wohin man mappt, bleibt jedem selbst überlassen.

Allerdings sollten sich Repeater Betreiber, über kurz oder lang, auf einen "Standard" einigen, da die Codeplug Programmierung sonst unnütze Auswüchse annimmt und für den Ottonormal Nutzer nicht mehr überschaubar ist.

Auf den Thüringer Relais versuchen wir eine Einheitliche Schiene zu fahren, wir hoffen das der ein oder andere Relais Betreiber mitmacht.

Da Brandmeister unser bevorzugtes Netz ist, werden die Talkgroups hier nicht verändert.

DMR+ soll ein Zusatzdienst am Repeater sein, somit werden hier die Talkgroups gemappt (umgeroutet).

Bei DMR+ mappen wir TG9 nach TG99 (Lokal), TG262 nach TG9262(DL).

TG20 (DACH) muss nicht umgemappt werden, da diese im Brandmeister nicht vorhanden ist.

TG8 wird im DMR+ nicht mehr unterstützt.l

Für den Reflektorbetrieb nutzt man also TG99(Lokal) und zum schalten der Reflektoren 94004 anstatt 4004. Trennen 94000 und Status 95000, es wird also die "9" Vorrangestellt.

!!! Sendet man ohne Vorrangestellte "9" aus also 4004, so werden die Reflektoren im Brandmeisternetz geschaltet !!!

 


Installation:

DMRGateway kann auf dem gleichen Rechner laufen, auf dem auch der MMDVMHost läuft. Bei mir landet das ganze im Verzeichnis /opt/ wo auch MMDVMHost liegt.

 

cd /opt/
sudo git clone https://github.com/g4klx/DMRGateway (link is external)
cd DMRGateway
sudo make

Gestartet wird DMRGateway dann mit dem Kommando
./DMRGateway DMRGateway.ini

Wer will kann DMRGateway auch in einer Screen Session starten, um sich den Konsolen Output auch via SSH anzusehen :
/usr/bin/screen -S DMRGateway -D -m /opt/DMRGateway/DMRGateway /opt/DMRGateway/DMRGateway.ini

Die Screen Session kann man sich dann mit sudo screen -r DMRGateway
wieder aufrufen.


Konfiguration :

Wenn man einmal hinter das Konzept des Mappings gekommen ist, ist es an sich simpel.
Eintragen müßt Ihr die Mappings in der jeweiligen Netzwerksektion, der DMRGateway.ini.

Gemappt wird nach dem Format :
TGRewrite=2,92620,2,2620,11
Hier werden jetzt die TG 2620-2630 von TS 2 auf TG 92620-92630 auf TS2 umgesetzt.

TGRewrite=[Timeslot Gateway],[Talkgroup Gateway],[Timeslot Netz],[Talkgroup Netz],[Summe der umgesetzten Ports]
Die ersten Zwei Parameter beschreiben also wo und wie Ihr die Talkgroups auf Eurem Funkgerät empfangt.
Die nächsten Zwei, wo der DMRGateway Sie sich aus dem DMR Netz holt.
Der letzte Parameter legt fest, wie viele Ports, ab dem angegebenen gemappt werden.

Zum Umsetzen gibt es mehrere Varianten :


In der DMRGateway.ini wird Brandmeister 1:1 durchgeroutet und in DMR+ nur Lokal f. TG20 DACH und DL262 DL 

 
[General]
Timeout=10
RptAddress=127.0.0.1
RptPort=62032
LocalAddress=127.0.0.1
LocalPort=62031
RuleTrace=1
Daemon=0
Debug=0
 
[Log]
# Logging levels, 0=No logging
DisplayLevel=1
FileLevel=1
FilePath=/mnt/ramdisk/
FileRoot=DMRGateway
 
[Voice]
Enabled=1
Language=de_DE
Directory=/opt/DMRGateway/Audio
 
[XLX Network 1]
Enabled=1
Address=81.89.102.160
Port=62030
# Local=3351
# Options=
Slot=2
TG=6
Base=64000
Startup=4007
Relink=10
Password=passw0rd
Debug=0

[XLX Network 2]
Enabled=0
Address=xlx950.epf.lu
Port=62030
# Local=3351
# Options=
Slot=1
TG=7
Base=74000
Password=passw0rd
Debug=0

#DMR+
[DMR Network 1]
Enabled=1
Address=dmr.db0fts.de
Port=55555
Options=StartRef=4028;RelinkTime=15;UserLink=1;TS1_1=262;TS1_2=20;
# Local=3352
# TG20 DACH auf TS1 1:1 geroutet
TGRewrite=1,20,1,20,1
# umrouten TS1 262 DL nach TG9262
TGRewrite=1,9262,1,262,1
TGRewrite=1,9232,1,232,1
# umrouten TG9 lokal nach TG99
TGRewrite=2,99,2,9,1
# Reflector umrouten 4nnn zu94nnn TS2 94000 > 4000 to 95000 > 5000
PCRewrite=2,94000,2,4000,1001
Password=passw0rd
Debug=0

 

Brandmeister wird 1:1 durchgeroutet und muss hier als 2tes Netzwerk stehen
[DMR Network 2]
Enabled=1
Address=master1.bm262.de

Password=passw0rd
Port=62031
# umrouten GPS DMR+ zu BM
PCRewrite=1,5050,1,262999,1
PCRewrite=1,5055,1,262999,1
PCRewrite=1,5056,1,262999,1
PCRewrite=1,5057,1,262999,1
PCRewrite=1,5058,1,262999,1
PCRewrite=1,5059,1,262999,1
PCRewrite=2,5050,2,262999,1
PCRewrite=2,5055,2,262999,1
PCRewrite=2,5056,2,262999,1
PCRewrite=2,5057,2,262999,1
PCRewrite=2,5058,2,262999,1
PCRewrite=2,5059,2,262999,1
# Echo DMR+ <> BM
PCRewrite=2,9990,2,262997,1
# Alle TG und PrivatCall vom Primär Netz durchschalten TS1 & TS2
PassAllPC=1
PassAllPC=2
PassAllTG=1
PassAllTG=2

 

 


 

Auch in der MMDVM.ini müssen Kleinigkeiten angepasst werden:

[DMR Network]
Enable=1
#DMRGateway
Address=127.0.0.1
Port=62031
Local=62032 #<-- Achtung ! Bei Nutzung des DMRGateway müssen beide Ports angegeben werden !
Password=passw0rd
Jitter=300
Slot1=1
Slot2=1
Debug=0


Danach sollte noch das Funkgerät angepasst werden, TG99 TG9262 muss als Kontakt angelegt, danach in die RX Liste eintragen.
Es sollten dann die passenden Kanäle angelegt werden, welche natürlich in der Zone abgelegt werden müssen.

Ihr könnt natürlich auch das Thüringen Codeplug nutzen ;-)

Für fragen Tipps und Tricks per Mail dj1jay(at)db0fts.de