"ThüringenLink" / "OstLink" Relaisverbund

Sie sind hier: Startseite > Verbund Controll > SVXLink Bauanleitung  > Motorola GM340/GM360 + Raspberry GPIO

Motorola GM340/GM360 + Raspberry GPIO

 

Funktioniert mit Raspberry PI B, B+, 2 oder 3.

Auch hier gehe ich wieder davon aus das hier den Pi schon mit Svxlink am laufen habt.

 


In diese Variante beschreibe ich die Anschaltung eines Motorola GM340/360 über die Zubehörbuchse des Motorolas, nutzt man nur eines dieser Geräte ist es Simplex nutzt man 2 kann man prima ein Repeater aufbauen, für einen Repeater benötigt man einen Duplexer ;-) und eventuell eine FRequenzgenehmigung.

Man benötigt je nach Umfang den passenden Zubehörstecker für das Motorola diesen bekommt man beim "Händler" um die Ecke oder in der Bucht.

Als Alternative kann man auch die kurzen Jumperdrähte für Experimetierbretter nutzen, ich habe diese Jumperdrähte an eine SUB-D9 Pol Stecker angebaut und am Pi das gegenstück somit kann ich alle Endgeräte flexibel Wechseln ;-).

 

Bevor wir am Motorola was abgreifen oder Schalten können muss dieses Programmiert werden. (E/A Leitung + Frequenz)

 

Einstellungen für den RX (Unterband / LOW)

Einstellungen für TX (Oberband / High)

 

Nutzt man nur ein Gerät macht man SQL (Träger gefunden) detect und PTT+Data einfach Aktiv. (SimplexLogic)

>>>>>>>>

 

So sind die Pins am Motorola angelegt ;-) 

SvxLink und 9k6 anschaltung yaesu ft7800 8000

 

Ist das passende Kabel gebaut, geht es an das Feintuning der Software.

 

Wie bei den anderen Geräten müssen auch hier wieder die GPIO Pins beim Start geladen werden.

unter /etc/rc.local folgendes Eintragen:

 

# Enable PTT 

echo"2" >/sys/class/gpio/export

echo"out" >/sys/class/gpio/gpio2/direction

chmod 666 /sys/class/gpio/gpio2/value

echo"1" >/sys/class/gpio/gpio2/active_low

chmod 666 /sys/class/gpio/gpio2/value

# SQL

echo"3" >/sys/class/gpio/export

echo"in" >/sys/class/gpio/gpio3/direction

#echo "0" >/sys/class/gpio/gpio3/active_low

nach einen Reboot ( sudo reboot) sind die Pins dann aktiv.

unter /etc/svxlink/svxlink.conf

bei RX und TX GPIO Pins eintragen

[Rx1]

TYPE=Local

AUDIO_DEV=alsa:plughw:1

AUDIO_CHANNEL=0

SQL_DET=GPIO

SQL_START_DELAY=0

SQL_DELAY=0

SQL_HANGTIME=200

#SQL_EXTENDED_HANGTIME=1000

#SQL_EXTENDED_HANGTIME_THRESH=15

#SQL_TIMEOUT=600

VOX_FILTER_DEPTH=20

VOX_THRESH=1000

#CTCSS_MODE=2

#CTCSS_FQ=123

#CTCSS_SNR_OFFSET=0

#CTCSS_OPEN_THRESH=15

#CTCSS_CLOSE_THRESH=9

#CTCSS_BPF_LOW=60

#CTCSS_BPF_HIGH=270

SERIAL_PORT=/dev/ttyUSB0

SERIAL_PIN=!CTS

#SERIAL_SET_PINS=DTR!RTS

#EVDEV_DEVNAME=/dev/input/by-id/usb-SYNIC_SYNIC_Wireless_Audio-event-if03

#EVDEV_OPEN=1,163,1

#EVDEV_CLOSE=1,163,0

GPIO_SQL_PIN=gpio3

#PTY_PATH=/tmp/rx1_sql

#HID_DEVICE=/dev/hidraw3

#HID_SQL_PIN=VOL_UP

#SIGLEV_DET=TONE

SIGLEV_SLOPE=1

SIGLEV_OFFSET=0

#SIGLEV_BOGUS_THRESH=120

#TONE_SIGLEV_MAP=100,84,60,50,37,32,28,23,19,8

SIGLEV_OPEN_THRESH=30

SIGLEV_CLOSE_THRESH=10

DEEMPHASIS=0

#SQL_TAIL_ELIM=300

PREAMP=0

PEAK_METER=0

DTMF_DEC_TYPE=INTERNAL

DTMF_MUTING=1

DTMF_HANGTIME=40

DTMF_SERIAL=/dev/ttyS0

#DTMF_PTY=/tmp/rx1_dtmf

#DTMF_MAX_FWD_TWIST=12

#DTMF_MAX_REV_TWIST=6

#1750_MUTING=1

#SEL5_DEC_TYPE=INTERNAL

#SEL5_TYPE=ZVEI1

#FQ=433475000

#MODULATION=FM

#WBRX=WbRx1

 

[Tx1]

TYPE=Local

AUDIO_DEV=alsa:plughw:1

AUDIO_CHANNEL=0

PTT_TYPE=GPIO

PTT_PORT=/dev/ttyUSB0

PTT_PIN=gpio2

#PTT_PIN=DTR!RTS

#HID_DEVICE=/dev/hidraw3

#HID_PTT_PIN=GPIO3

#SERIAL_SET_PINS=DTR!RTS

#PTT_HANGTIME=1000

TIMEOUT=300

TX_DELAY=500

#CTCSS_FQ=136.5

#CTCSS_LEVEL=9

PREEMPHASIS=4

DTMF_TONE_LENGTH=100

DTMF_TONE_SPACING=50

DTMF_DIGIT_PWR=-15

MASTER_GAIN=0.0

 

 

Sollte ein Träger stehen und per Eingabe ins Terminalfenster zb "*#" den Träger abfallen lassen dann einfach das Level umschalten >> PTT_PIN=!gpio2

Die restlichen Einstellungen in der Svxlink.conf kann man unter svxlink.de nachlesen.

 

Bei fragen oder sonstigen mail an dj1jay(at)xray37.de

 

 !! Für die Anleitung wird keine Haftung oder ähnliches übernommen, jeder ist für sein Handeln selber verantwortlich !!

 

Powered by db0fts Login